Übergabe von ROMITAMP Stopfeinheiten an Network Rail

Zwei neue Hochleistungs-Stopfmaschinen im Einsatz in den schottischen Highlands

25.09.2019 in Pressemitteilungen

Natalie McNee, Works Resource Planner bei Network Rail (NR), übernimmt zwei neue Stopfmaschinen von Tim Stafford, Robel Sales Manager, Plasser UK. Ebenfalls vor Ort im Shettleston Rail Plant Depot, Glasgow sind Robert Gratz, Projektmanager bei Robel sowie Burhan Abdalenus, New Machines Coordinator, Plasser UK.

 

Die offizielle Übergabe markiert das Ende des 18-monatigen Projektes mit Endabnahme der Maschinen Anfang September nach einer intensiven Test- und Inbetriebnahmephase, die im August auf der Ecclesbourne Valley Railway Teststrecke in Wirksworth abgeschlossen wurde. In den nächsten Wochen finden die Schulungen für Betrieb und Wartung statt, bevor die beiden ROMITAMP erstmals auf der West Highland line eingesetzt werden.

 

Während die schottischen Stopfeinheiten in Betrieb gehen, arbeitet Robel bereits an der nächsten Fahrzeuggeneration mit smarter Stopftechnologie: ROMITAMP 2.0 hat nicht nur ein neues Gesicht, sondern erlaubt erstmals den modularen Umbau der Stopfwerkzeuge für den Einsatz bei ein oder zwei Schienensträngen und Weichen. Weitere Optionen beinhalten eine Hebe- und Richteinheit sowie Vorrichtungen zur Vermessung der Gleisgeometrie.

 

Mehr zum ROMITAMP-Projekt in Schottland finden sie HIER.