Stadtwerke München ordern sechs Hybrid-Gleiskraftwagen

Neuentwicklung elektrischer Arbeitsfahrzeuge für U-Bahn Einsatz

12.10.2021 in Pressemitteilungen

Die Robel Bahnbaumaschinen GmbH (Robel) liefert an die Stadtwerke München GmbH (SWM) bis Mitte 2024 sechs vierachsige Arbeitsfahrzeuge für Tunnel-Bauarbeiten.

 

Zukunftsweisend für urbane Infrastrukturarbeiten und ein entwicklungstechnologischer Meilenstein für Robel ist die Entscheidung der SWM für eine neue, schadstoffarme Antriebslösung: Die Baustellenanfahrt erfolgt emissionsfrei per Stromabnehmer über die seitliche Stromschiene, ein Akku-Speicher liefert die Energie für Arbeitsfahrt und Kranbetrieb, für Langzeit-Einsätze steht zusätzlich ein Dieselgenerator bereit.

 

Die SWM vereinheitlichen und modernisieren mit der neuen Flotte ihren Fuhrpark und stellen sich so für den steigenden Erneuerungs- und Instandhaltungsbedarf ihrer U-Bahn-Strecken auf. Wesentlicher Treiber für den Großauftrag ist zudem die geplante Senkung von Luft- und Lärmemissionen und somit spürbarer Verbesserung der Umwelt- und Arbeitsbedingungen im Tunnel.

 

Ingo Wortmann, Vorsitzender der Geschäftsführung Münchner Verkehrsgesellschaft: „Dichtere Takte und neue Strecken bei der U-Bahn sind die Voraussetzung für das Gelingen der Verkehrswende in München. Daher steigen künftig die Anforderungen an Instandhaltung und Wartung unserer Infrastruktur. Mit den neuen Fahrzeugen von Robel schaffen wir dafür die nötigen Kapazitäten. Ganz besonders freut es uns, dass wir nun auch bei den Gleiskraftwagen für die Instandhaltung auf eine emissionsreduzierte Antriebstechnologie mit Batterietechnik setzen können.“

 

Wolfgang R. Fally, Geschäftsführer Robel Bahnbaumaschinen GmbH: „Umweltbewusstes Handeln ist schon immer eine unsere großen Triebfedern, am Werksstandort genauso wie am Gleis. Deshalb freue ich mich, dass sich mit den Stadtwerken München ein langjähriger Partner für unsere urbanen Hybrid-Sonderlösungen entschieden hat und unsere ersten Elektro-Geiskraftwagen gleich in der Nähe zum Einsatz kommen werden.“

 

Die neuen Gleiskraftwagen übernehmen als Multifunktionsfahrzeuge Transport- sowie Traktionsaufgaben unter Berücksichtigung von Rampen mit maximaler Steigung. Da im Münchner U-Bahn Netz keine Wendemöglichkeit besteht, sind alle Einheiten mit je einem Kran an beiden Fahrzeugfronten sowie beidseitiger Ladefläche auf Bahnsteigniveau für den Zweirichtungsbetrieb ausgelegt.

 

Zur Erweiterung der Transportaufgaben bestellten die SWM bei Robel bereits im April 2021 zusätzlich sechs zweiachsige Gleisbauanhänger und zwei vierachsige Flachwagen.

 

 

Presse-Kontakt:

Andrea Lengdobler, +49 8654 609 124, andrea.lengdobler@robel.com

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (ROBEL Bahnbaumaschinen GmbH, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: