High End Schrauben – ROBEL 30.73 PSM im Einsatz

Auf der InnoTrans 2016 präsentierte ROBEL eine Schraubmaschine, deren Präzision die DB dazu veranlasste, erstmals von einer Überprüfung der ordnungsgemäßen Verschraubung abzusehen.

21.03.2018

Ein Jahr und unzählige Maschinenstunden später ziehen Bahn-Instandhalter in Deutschland, Österreich, Tschechien, Argentinien und der Schweiz ein erstes Fazit: Diese Anschaffung hat sich rentiert und wird sich amortisieren.

 

Bester auf Langstrecke mit überzeugenden Zwischenergebnissen.

  • Unerreichte Genauigkeit der Drehmoment-Messung, auch bei Minusgraden
  • Die Endverschraubung passt 100%ig, die Dokumentation auch
  • Keine Kosten für Schwellenschäden, Nachbesserungen und externe Kalibrierung
  • Ergonomische Lieblingsmaschine: Intuitiv zu bedienen, leicht zu führen

 

Auf die Verpackung kommt es an.

 

Die ROBEL Entwickler machen nicht bei der Maschine halt, sondern liefern die maßgeschneiderte Transporthilfe gleich mit:

  • Reinstellen – verzurren - nichts rutscht, nichts kippt
  • 3fach stapelbar für organisierte Lagerung und Transport
  • Von Ausleger bis Werkzeugkiste hat alles Platz

Die Welt von ROBEL

Das könnte Sie auch interessieren