Branchentreff bei der ROBEL Leistungsschau

Wenn das Herz für den Gleisbau schlägt

24.09.2019 in Unternehmen

Vier Tage lang nutzten rund 500 internationale Vertreter der Bahninfrastruktur die Leistungsschau im ROBEL Werk in Freilassing, um sich intensiv mit den aktuellen Themen der Schieneninstandhaltung zu beschäftigen. So drehten sich die Gespräche bei Produktvorführungen, Vorträgen und Workshops auf dem ROBEL Werksgelände vor allem um mehr Sicherheit, Prozessgeschwindigkeit und Umweltschutz im Gleisbau.

 

Für ROBEL liegt die Lösung einerseits im Einsatz neuer Technologien, andererseits in der Modernisierung und Verlängerung der Lebensdauer bestehender Maschinen. Wie konkret diese Lösungen bereits sind, zeigten die drei Unternehmensbereiche in den jeweils eigenen Anlagen vor Ort und auf den Werksgleisen:

 

  • Robotergesteuerte Reinigung von Schienen- und anderen Oberflächen mit Trockeneis
  • Punktuelle Schieneninstandhaltung ausschließlich mit Akku-Maschinen
  • Fernwartung und Service mittels Datenbrille und Online Ersatzteilkatalog
  • Retrofit-Kompletterneuerung von Schienenfahrzeugen im massiv erweiterten und europaweit zertifizierten Servicezentrum

 

ROBEL Geschäftsführer Wolfgang R. Fally freut sich über den Branchendialog im eigenen Haus: „Es ist eine Freude und Bereicherung für das gesamte ROBEL Team, mit Kunden und Partnern aus der ganzen Welt über die Zukunft der Gleisinstandhaltung zu sprechen – man spürt förmlich den gemeinsamen Enthusiasmus fürs Gleis.“