ROMIS System

Mobiles Instandhaltungssystem

69.70 Die Werkstatt auf Rädern für neue Qualität in der Schieneninstandhaltung. Sicher und rentabel arbeiten, maximales Ergebnis erzielen.

  • Sicherheit durch Rundumschutz im Arbeitsbereich
  • Optimierte Transport-Logistik spart Zeit
  • Alle Arbeitsprozesse innerhalb des Systems
  • Kurze Auf- und Abrüstzeiten
  • Nachbargleis und Oberleitung bleiben offen
  • Keine Emissionen beim Maschinenbediener
  • Autarke Energieversorgung für die komplette Einheit
  • Reduzierte Lärm-, Licht- und Umweltbeeinträchtigung
Jetzt Produktanfrage stellen
Gesamtlänge 60 - 72 m
Gesamtbreite
Transportposition ca. 2,6 - 3,0 m
Arbeitsposition 69.50: +500 mm links/rechts - variabel 69.60: +800 mm links/rechts - variabel
Gesamthöhe ca. 3,9 - 4,2 m
Höchstgeschwindigkeit 80 - 100 km/h
Gewicht (ohne Zuladung) ca. 100 - 185 t

Aus welchen Komponenten besteht das Mobile Instandhaltungssystem?

ROMIS Work. Mobile Instandhaltungseinheit (MIE)

  • Geschützter Arbeitsraum mit direktem Zugang zum Gleis
  • Ausfahrbare Seitenwände
  • Bedienstand für das Verfahren der Einheit
  • Blendfreie Ausleuchtung
  • Elektrische, hydraulische und pneumatische Versorgung
     

ROMIS Supply. Traktions- und Versorgungseinheit (TVE)

  • Autarker Aufenthaltsbereich
  • Mannschaftsraum für 11 Personen
  • Sanitäre Einrichtungen
  • Werkstatt mit Regalen, Werkbank und Schränken
  • Generator für die Versorgung des kompletten Zugverbandes
  • Verbindungsgang zu Instandhaltungseinheit und Zwischenwagen

 

ROMIS Store. Zwischenwagen (ZW)

  • Raum für Lagerung und Transport von Maschinen und Baumaterial
  • Zwei Hochleistungs-Kranmodule transportieren Material zwischen MIE und ZW
  • Be- und Entladung über hydraulischen Ladelift oder klappbare Seitenwand

Welche Instandhaltungsarbeiten können mit dem Mobilen Instandhaltungssystem durchgeführt werden?

• Kleineisentausch (z.B. Rippenplatten, Zwischenlagen, etc.)

• Isolierstöße warten und tauschen

• Schienenstöße pflegen

• Schienentausch (bis ca. 15 m Länge, max. 6 Schienen)

• Schienen-Schweißung (aluminothermisch)

• Weichen korrigieren

• Tausch von Weichenverschlüssen und -antrieben

• Einzelfehler im Gleis und Korrekturen der Gleisgeometrie beheben

• Ultraschall-Schienenprüfung

• Einzelschwellentausch (manuell)

• Ausrichten von Schwellen- und Schienenverbindungen

• Inspektion von Balisen (z.B. Zugsicherung) oder anderen im Gleisbett befindlichen Anlagen

Worin liegt das Einsparpotential des Mobilen Instandhaltungssystems?

  • Kostenreduktion aufgrund optimaler Nutzung der Sperrzeiten
  • Wegfall von Sicherungsmaßnahmen, wie z.B. Sicherheitsposten, optische und akustische Warneinrichtungen
  • Schneller Materialtransport zur Baustelle, kurze Auf- und Abrüstzeiten
  • Maschinen und Werkzeuge sind stets einsatzbereit
  • Kein separater Aufbau von Energieversorgung für z.B. Baustellenbeleuchtung erforderlich
  • Komplexe Arbeitsprozesse innerhalb des Systems – z.B. Passschienenwechsel möglich
  • Erweiterte Werkzeug- und Materialvorhaltung für mehrere Schichten

Wie verändert sich die Schieneninstandhaltung durch das Mobile Instandhaltungssystem?

  • Der Zug wird im Depot beladen und fährt direkt zur Baustelle (keine zusätzlichen Transportmittel/kein Umladen auf der Baustelle)
  • Rascher Arbeitsbeginn, Nachbargleis bleibt offen, Oberleitung muss nicht isoliert werden
  • Direkter Zugang zum Gleis (kein Beladen und Schieben von Trolleys, keine manuelle Beförderung von Material zur Baustelle)
  • Beleuchtung und Stromversorgung steht sofort zur Verfügung
  • Voll ausgerüsteter Mannschaftsraum mit sanitären Einrichtungen (kein Fußmarsch zum Van)
  • Automatisierte Arbeitsmethoden/Produktionslinien für effizientes und sicheres Arbeiten

Welche Varianten/Module des Mobilen Instandhaltungssystems gibt es?

  • Für kurze Distanzen
    2-teilig
    ROMIS Work Light (69.50) + ROMIS Supply (69.40)
     
  • Für längere Distanzen
    3-teilig
    ROMIS Work Light (69.50) + ROMIS Store (69.45) + ROMIS Supply (69.40)
    Mit Material- und Maschinenvorhaltung
     
  • Für längere Distanzen, Passschienen- und Weichenbearbeitung
    3-teilig UIC
    ROMIS Work UIC (69.60) + ROMIS Store (69.45) + ROMIS Supply (69.40)
    Mit Material- und Maschinenvorhaltung und zusätzlichem Hochleistungskranmodul für Passschienen und Weichenteile
  • Für Tunnel, Urban und Schweißtrupps
    3-teilig Compact
    ROMIS Work Comp (69.60) + ROCLEAN Spülwagen + RORUNNER (54.22/24)
    Instandhaltungssystem in Kompaktbauweise mit optional erhältlichem Mannschaftsraum in Doppelstockbauweise, z.B. für Kanal-Spülarbeiten im Tunnel.

Mobiles Instandhaltungssystem,

Pflichtfelder

Bitte kontaktieren Sie mich:
Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der oben angeführten Daten durch den datenschutzrechtlichen Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung ihrer Anfrage auf Grundlage ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Es erfolgt eine Weiterverarbeitung der Daten zum Zweck der Direktwerbung, welche mit dem ursprünglichen Verarbeitungszweck vereinbar ist, auf derselben Rechtsgrundlage bis auf Widerspruch. Eine Weitergabe an andere Empfänger erfolgt nicht. Weitere Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklärung.